Meine naturheilkundliche Praxis

Naturheilkunde wie ich sie verstehe, ist immer darauf angelegt, Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen, damit Heilung entstehen kann.

Sie kommen natürlich mit einer konkreten Beschwerde, bei deren Linderung meine Behandlung helfen soll. Für mich als Heilpraktikerin stehen Sie als ganzer Mensch im Vordergrund und nicht das einzelne Symptom. Meist können vor allem chronische Beschwerden nur erfolgreich und nachhaltig behandelt werden, wenn die tatsächliche Ursache gefunden wird. Eine immer wiederkehrende Nasennebenhöhlenentzündung ist nicht immer ein Problem eines geschwächten Immunsystems, es kann auch aus naturheilkundlicher Sicht ein Hinweis darauf sein, dass es Umstände in Ihrem Leben gibt, von denen Sie im wahrsten Sinne des Wortes „die Nase voll haben“.

Durch gut gewählte Kombinationen von Bioresonanztherapie, Ohrakupunktur, Homöopathie, Pflanzenheilkunde/Phytotherapie, Spagyrik und Ernährungsberatung sollen Ihre Selbstheilungskräfte aktiviert und der Körper aus statischen Zuständen wieder in Fluss gebracht werden.

Heilpraktikerin Petra Linnenbrügger, 33790 Halle

Telefonsprechzeiten:
10.00 - 11.00 Uhr
(Mo. - Fr. außer mittwochs)

Individuelle Telefontermine und
Praxistermine nach Vereinbarung

Mein Vorgehen: Individuell und der Ursache auf der Spur

Als Heilpraktikerin geht es mir immer um drei Dinge:

  • die Beschwerden zu behandeln, die Sie zu mir führen
  • Sie als ganzen Menschen wahrzunehmen und der Erkrankung auf den Grund zu gehen
  • Sie auf Ihrem Gesundungsweg zu begleiten

In den vielen Jahren meiner Praxistätigkeit hat sich dabei eine erfolgreiche Vorgehensweise entwickelt:

  1. Erstgespräch
    In einem ausführlichen Erstgespräch von etwa 1,5 bis 2,0 Stunden möchte ich Sie kennen lernen, Ihre Sorgen, Ihren Lebensweg und Ihre aktuelle Lebenssituation erfassen, sowie Vorerkrankungen und Medikamenteneinnahmen im Gesamtbild berücksichtigen. Zusätzlich ziehe ich evtl. vorhandene Arzt- und Laborberichte zu Rate.
  2. Bioresonanztestung
    Mit Hilfe dieser Testung erstelle ich ein umfangreiches energetisches Gesamtbild Ihres Zustandes auf körperlicher Ebene, bekomme Hinweise auf Belastungen und evtl. Ursachen der akuten oder chronischen Beschwerden.

Dabei spielen folgende Faktoren eine wichtige Rolle

  • Darmmilieu
  • Belastungen durch Erreger, Pilze aber auch durch Medikamente, Impfungen oder Umweltgifte
  • Unverträglichkeiten
  • Grundkonstitution und Regulationsfähigkeit des Organismus

Naturheilkunde wirkt über die Anregung der körpereigenen Gesundungs- und Selbstheilungskräfte – damit dies gelingen kann, muss der Stoffwechsel als Basiskomponente gut funktionieren.

Die ersten Schritte meiner Behandlung zielen deshalb immer darauf ab, den Stoffwechsel über die Bioresonanz verbunden mit dem Einsatz verschiedener Phytotherapeutika, Schüssler-Salzen, Algenpräparaten und anderen naturheilkundlichen Substanzen zu regulieren.

Ein auf diese Weise stabilisierter Organismus bildet die Grundlage für die Behandlung anderer, tiefsitzender oder chronischer Beschwerden. Selbstverständlich kann ich über die Bioresonanz auch akute Beschwerden behandeln – am Beispiel Allergie lässt sich mein Konzept gut beschreiben:

  • Im akuten Fall ist eine Linderung der Beschwerden möglich.
  • Wirklich nachhaltig ist eine Allergiebehandlung aber erst, wenn im Herbst und Winter der Stoffwechsel so gut reguliert und auf die spezifischen Allergene hin behandelt wird, damit beim Auftreten der Pollenplage im Frühjahr eine körpereigene Heilung möglich wird.

Allgemeiner Hinweis:
Die Bioresonanzmethode gehört zur Alternativmedizin und wird von der evidenzbasierten Medizin, landläufig auch Schulmedizin genannt, nicht anerkannt. Wissenschaftlich anerkannte Beweise für die Wirkung und Wirksamkeit dieses Verfahrens liegen mit Ausnahme der Allergiebehandlung nicht vor. Alle geschilderten therapeutischen und diagnostischen Anwendungen beziehen sich auf Beobachtungen einzelner Therapeuten.